Benutzerordnung BLOCKPARK Erfurt

 

1. Benutzungsberechtigung


1.1. Die Benutzung der Anlage ist kostenpflichtig. Die Preise für die Benutzung ergeben sich aus den veröffentlichten gültigen Preislisten. Benutzungsberechtigt sind nur Personen, die den Eintrittspreis bezahlt haben. Erziehungsberechtigte, die Ihre Kinder in der Kletterhalle beaufsichtigen, müssen ebenfalls den Eintrittspreis bezahlen.


1.2. Kinder bis zum vollendeten 10. Lebensjahr (Geburtstag) dürfen nur die als Kinderwelt gekennzeichneten Boulderbereiche, unter Aufsicht eines Erziehungsberechtigten oder einer sonstigen volljährigen Person, die die Aufsichtspflicht befugtermaßen ausübt, benutzen. Die anderen Boulderbereiche dürfen sie nicht betreten. Ausnahmen regelt die Ziffer

 

1.3. Kinder bis zum vollendeten 14. Lebensjahr (Geburtstag) dürfen unter Aufsicht eines Erziehungsberechtigten oder einer sonstigen volljährigen Person, die die Aufsichtspflicht befugtermaßen ausübt, die Boulderwände in der gesamten Kletterhalle benutzen. Ausnahmen regelt die Ziffer 1.3.

Jugendliche ab der Vollendung des 14. Lebensjahres dürfen die Kletterhalle auch ohne Begleitung der Eltern oder eines sonstigen Aufsichtspflichtigen nach Vorlage einer entsprechenden schriftlichen Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten benutzen. Die Einverständnisformulare, die ausschließlich zu verwenden sind, liegen in der Kletterhalle aus oder können auf unserer Homepage: www.kletterhalle-erfurt.de herunter geladen werden. Jeder Jugendliche muss bei jedem Besuch eine Kopie des Originales mit sich führen. 1.3. Gruppenveranstaltungen und Geburtstagsfeiern werden generell durch das Kletterhallen-Team durchgeführt und betreut. Es ist nicht erlaubt, eigenständig Gruppenveranstaltungen und Geburtstagsfeiern jeglicher Art durchzuführen. Eine Gruppenveranstaltung muß in jedem Fall durch Mitarbeiter der Kletterhalle betreut werden. Bei geleiteten Gruppenveranstaltungen hat/haben der/die jeweilige/n Leiter/Leiterin der Gruppenveranstaltung dafür einzustehen, dass die Benutzerordnung von den Mitgliedern der Gruppe in allen Punkten vollständig erfüllt wird. Leiter/Leiterinnen einer geleiteten Gruppenveranstaltung müssen volljährig sein. Minderjährige Teilnehmer einer geleiteten Gruppenveranstaltung müssen beim erstmaligen Besuch der Kletterhalle das jeweils aktuelle Formblatt „Einverständniserklärung für Minderjährige“ vollständig ausgefüllt im Original an der Kasse abgeben und bei jeder weiteren Veranstaltung in Kopie an der Kasse vorlegen. 

 

1.4. Die Kletterhalle Erfurt wird rein privatwirtschaftlich betrieben.


1.5. Die unbefugte Nutzung der Kletteranlagen sowie die Nutzung entgegen den Bestimmungen dieser Benutzungsordnung wird mit einer erhöhten Nutzungsgebühr in Höhe von € 100,-- geahndet. Die Geltendmachung von darüber hinaus gehenden Ansprüchen – insbesondere auf Schadensersatz sowie sofortigen Verweis aus der Boulderhalle und Hausverbot – bleiben daneben vorbehalten.

 

2. Benutzungszeiten


2.1. Die Kletterhalle darf nur zu den festgelegten Öffnungszeiten benutzt werden. Die Öffnungszeiten werden durch Aushang bekannt gegeben.


3. Boulderregeln und Haftung


3.1. Bouldern ist als Risikosportart gefährlich und erfordert deshalb ein hohes Maß an Umsicht und Eigenverantwortlichkeit. Der Umfang der Eigenverantwortlichkeit wird insbesondere durch die nachfolgenden Boulderregeln bestimmt, die jeder Besucher der Kletterhalle zu beachten hat. Der Aufenthalt in und die Benutzung der Boulderanlagen, insbesondere das Bouldern und Slacklinen, erfolgen ausschließlich auf eigene Gefahr, eigenes Risiko und eigene Verantwortung. 

Sofern dessen ungeachtet eine Haftung bestehen sollte, wird für andere Schäden als solchen aus Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit von der Kletterhalle Erfurt Ltd., ihren Organen, gesetzlichen Vertretern, Erfüllungsgehilfen und sonstigen Hilfspersonen nicht gehaftet, es sei denn, dass der Schaden durch deren vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten verursacht worden ist.


3.2. Eltern und Aufsichtsberechtigte haften für ihre Kinder beziehungsweise die ihnen anvertrauten Personen. Gerade für Kinder bestehen beim Aufenthalt in der Kletterhalle und insbesondere beim Bouldern besondere Risiken, hinsichtlich derer die Eltern oder sonstigen Aufsichtsberechtigten eigenverantwortlich Vorsorge zu treffen haben. Kinder sind während ihres gesamten Aufenthaltes in der Anlage zu beaufsichtigen. Das Spielen im Boulderbereich und in Bereichen, in denen Gegenstände oder Boulderer herunterfallen können, ist untersagt. Vor allem Kleinkinder dürfen sich dort nicht aufhalten und insbesondere dort nicht abgelegt werden. In dem eigens gekennzeichneten Kinderbereich dürfen Kinder ausschließlich unter Aufsicht der Eltern oder einer aufsichtsberechtigten Person bouldern und spielen. 

Das Herumrennen in der Kletterhalle ist strengstens untersagt. Das Überklettern der horizontalen Markierung ist für Kinder untersagt. 

 

3.3. Jeder Benutzer hat größtmögliche Rücksicht auf die anderen Benutzer zu nehmen und alles zu unterlassen, was zu einer Gefährdung für sich oder Dritte führen könnte. Jeder Benutzer hat damit zu rechnen, dass er durch andere Benutzer oder herab fallende Gegenstände gefährdet werden könnte und hat eigenverantwortlich entsprechende Vorsorge zu treffen. Insbesondere ist darauf zu achten, dass nur eine Person an einem Wandbereich bouldert und vor allem, dass nicht übereinander gebouldert wird. 

 

3.4. Als gesperrt gekennzeichnete Bereiche dürfen nicht betreten, insbesondere auch nicht bebouldert werden. Es darf auf keinem Wandbereich über die Wandobergrenze geklettert werden. Die Boulderwände dürfen von oben nicht betreten werden (außer Bauteil Schiff).

 

3.5. Künstliche Klettergriffe unterliegen keiner Normung. Künstliche Klettergriffe können sich jederzeit unvorhersehbar lockern oder brechen und dadurch den Bouldernden und andere Personen gefährden oder verletzen. Die Kletterhalle Erfurt Ltd. übernimmt keine Gewähr für die Festigkeit der angebrachten Griffe.


3.6. Lose oder beschädigte Griffe, sind dem Hallenpersonal unverzüglich zu melden.


3.7. Alle Top-Rope-Routen dürfen nur nach Rücksprache und Freigabe durch das Hallenpersonal benutzt werden. Ohne Freigabe ist die Benutzung der Top-Rope-Routen untersagt. 

Anfänger, die nicht über die erforderlichen Kletterkenntnisse verfügen, dürfen kein Material

entleihen.

  • Im Zweifel ist ein Grundkurs Klettern der Kletterhalle Erfurt zu besuchen. Bei Gruppen unter Leitung eines autorisierten Übungsleiters wird das Material nur dem Übungsleiter verliehen. Dieser haftet für alle Rechtsfolgen bei Weitergabe des Materials an die Gruppenteilnehmer

Klettern ist als Risikosportart gefährlich und erfordert deshalb ein hohes Maß an Umsicht und Eigenverantwortlichkeit. Der falsche Gebrauch von Ausrüstungsgegenständen kann für den Benutzer, aber auch für Dritte erhebliche Gefahren für Leib und Leben bewirken.

 

Insbesondere wird hingewiesen auf:

  1. den korrekten Verschluss des Klettergurtes (Rückschlaufen);
  2. das der Sichernde sowie der Kletterer die aktuell geltenden Seil- u. Sicherungstechniken für das Toprope klettern (gem. DAV Ausbildungsanweisung) beherrscht.
  3. auf einen korrekten Seilverlauf (Vermeidung scharfer Kanten, wenig Seildurchhang);
  4. das Gewicht des Sichernden, welches nicht weniger als 75% des Kletternden betragen darf;
  5. Ausrüstungsgegenstände, die beim Kletternden so zu befestigen sind, dass eine Gefährdung Anderer ausgeschlossen ist.
  6. Der Entleiher ist verpflichtet, das Leihmaterial vor Gebrauch auf offensichtliche Mängel (z. B. Scheuerstellen,etc.) zu überprüfen. Mängel sind sofort zu melden. Bei Beschädigung oder unsachgemäßem Gebrauch ist der Verleiher berechtigt Schadenersatz zu verlangen.

 

4. Slackline Regeln


Die Benutzung der Slackline, erfolgt ausschließlich auf eigene Gefahr, eigenes Risiko und eigene Verantwortung. Sofern dessen ungeachtet eine Haftung bestehen sollte, wird für andere Schäden als solchen aus Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit von der Kletterhalle Erfurt Ltd., ihren Organen, gesetzlichen Vertretern, Erfüllungsgehilfen und sonstigen Hilfspersonen nicht gehaftet, es sei denn, dass der Schaden durch deren vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten verursacht worden ist. Bei Jeder Benutzung muss der Benutzer selbständig dafür Sorge tragen, dass die nötigen Sicherheitsaspekte eingehalten werden. 

 

5. Veränderungen, Beschädigungen und Sauberkeit


5.1. Auf die Fallschutzmatten dürfen keine Getränke mitgenommen werden. Geschirr und Gläser dürfen nur im Bistrobereich verwendet werden.


5.2. Tritte, Griffe und Griffvolumen, dürfen von Benutzern weder neu angebracht noch verändert oder beseitigt werden.


5.3. Barfußbouldern oder das Bouldern in Strümpfen ist verboten. Die Fallschutzmatten dürfen nur mit Kletterschuhen oder sauberen Hallenturnschuhen betreten werden. Magnesia ist nur in Form von Magnesia-Balls erlaubt.


5.4. Die Anlage und das Gelände um die Anlage ist sauber zu halten und sorgsam zu behandeln. Abfälle (auch Zigarettenkippen) sind in die vorhandenen Abfallbehälter zu werfen.


5.5. Das Mitnehmen von Tieren in die Anlage ist verboten.

5.6. Fahrräder müssen vor der Anlage abgestellt werden. Sie dürfen nicht mit in die Anlagen genommen werden. Eine Haftung für Beschädigung oder Diebstahl wird nicht übernommen.


5.7. Offenes Feuer ist in der Anlage untersagt. Das Rauchen ist in den gesamten Halleninnenbereichen (Boulderbereiche, Bistro, Toiletten, Umkleideräumen etc.) untersagt und nur in den ausgewiesenen Raucherbereichen vor der Halle gestattet.


5.8. Auf Garderobe und mitgebrachte Ausrüstungsgegenstände ist selbst zu achten. Bei Verlust oder Diebstahl wird keine Haftung übernommen. Dies gilt auch für die in den abschließbaren Kleiderschränken und Wertfächern untergebrachten Gegenstände, insbesondere Wertsachen.


5.9. Die Spinte werden jeden Abend nach Betriebsschluss gelehrt. Entliehene und mitgebrachte Schlösser werden entfernt und der Inhalt wird in die Fundkiste gelehrt.


6. Leihmaterial

6.1. Der Entleiher ist verpflichtet das Leihmaterial mit größter Sorgfalt zu behandeln. Der Entleiher ist verpflichtet bei Verlust des Leihmaterials dieses zum Listenpreis zu ersetzen.


6.2. Der Entleiher ist verpflichtet, das Leihmaterial vor Gebrauch auf offensichtliche Mängel (z. B. Scheuerstellen, etc.) zu überprüfen. Mängel sind sofort zu melden. Bei Beschädigung oderunsachgemäßem Gebrauch ist der Verleiher berechtigt Schadenersatz zu verlangen.


6.3. Der Verleih erfolgt nur für die Dauer eines Ausleihtages. Verleihmaterial muss stets am Ausleihtag bis spätestens 15 Minuten vor Betriebsschluss an der Kasse zurückgegeben sein. Ansonsten fallen Leihgebühren in gleicher Höhe für jeden weiteren Tag an. Es ist ein Pfand in Form eines amtlichen Ausweises zu hinterlegen. Das Material darf nur in der Kletterhalle benutzt werden.

 

7. Hausrecht


7.1.
Das Hausrecht über die Boulderanlagen übt die Kletterhalle Erfurt Limited und die von ihr Bevollmächtigten aus. Ihren Anordnungen ist unbedingt Folge zu leisten. Wer gegen die Benutzungsordnung verstößt, kann von der Kletterhalle Erfurt Limited dauernd oder auf Zeit von der Benutzung der Kletterhalle ausgeschlossen werden. Das Recht der Kletterhalle Erfurt Limited, darüber hinausgehende Ansprüche geltend zu machen, bleibt davon unberührt.


Geschäftlsleitung Kletterhalle Erfurt Limited

 

Benutzerordnung BLOCKPARK Erfurt Stand 11-2013